Warenkorb

Winterputz – Bereit für die große Reinigung?

Winterputz

Auch wenn Sie Ihr Haus oder die Wohnung regelmäßig reinigen, gibt es immer ein paar Dinge, die dabei vernachläßigt wurden. Ein Winterputz ist die perfekte Aktion, um die vernachläßigten Bereich gründlich zu reinigen und ungenutzte Gegenstände zu beseitigen. Durch das gleichzeitige Entrümpeln und Reinigen sparen Sie eine Menge Arbeit und Zeit.

Der einfachste Weg, Ihre Winterreinigung durchzuführen, besteht darin, sie raumweise durchzuführen. Obwohl es in jedem Zimmer Besonderheiten gibt, sollten Sie eine allgemeine Reinigung durchführen, unabhängig davon, ob Sie sich im Kinderzimmer oder im Wohnzimmer befinden.

Keine Schuhe im Haus

Zu den besten Vorsichtsmaßnahmen gegen die Verschmutzung des Wohnbereichs gehört die Regel, im Haus keine Schuhe zu gestatten. Das heißt, je weniger Dreck ins Haus getragen wird, desto weniger müssen Sie später putzen. Schnee und Matsch zu entsorgen, bevor er auf das Hartholz oder Ihren neuen Teppich trifft, kann Ihnen viel Stress ersparen.

Deshalb verdoppeln Sie die Anzahl Ihrer Fußmatten. Legen Sie eine Matte direkt vor Ihre Tür, um Schnee, Matsch oder Salz abzustreifen, bevor das Haus betreten wird. Legen Sie dann eine weitere Fußmatte direkt in Ihre Türöffnung, um die Schuhe ein letztes Mal abzuwischen, bevor Sie diese ausziehen.

Checkliste für die Winterreinigung

  • Fenster:
    Reinigen Sie alle Fenster, einschließlich Rahmen und Holzverkleidungen.
  • Böden:
    Fegen Sie alle Hartholz- oder Linoleumböden und saugen Sie alle mit Teppich ausgelegten Bereiche ab. Saugen Sie auch alle Teppiche, die Sie haben, und hängen Sie sie dann, wenn möglich, zum Lüften nach draußen. Dies ist auch ein guter Zeitpunkt, um Ihre Böden zu wachsen. Tauschen Sie Ihre Sommer-Fußmatten gegen Ihre Winter-Fußmatten aus und stellen Sie eventuelle Schuhablagen bereit.
  • Lampen:
    Reinigen Sie alle Lampen. Ersetzen Sie alle Glühbirnen, die eventuell durchgebrannt sind. Decken Sie sich für die Wintermonate mit Ersatzbirnen ein. Überprüfen Sie auch alle Taschenlampen, die Sie möglicherweise benötigen, um sicherzustellen, dass sie funktionieren.
  • Rauchmelder:
    Wischen Sie alle Rauchmelder ab, die sich möglicherweise im Raum befinden. Dies ist auch ein ausgezeichneter Zeitpunkt, um die Batterien zu ersetzen und zu testen, ob es funktioniert. Überprüfen Sie auch alle Geräte, um sicherzustellen, dass sie funktionieren.
  • Bettwäsche für den Winter: Nehmen Sie die Winterbettwäsche aus dem Schrank und beziehen Sie die Betten damit.
  • Sommergarderobe:
    Verstauen Sie die Frühjahrs- und Sommergarderobe. Sortieren Sie alle Kleidungsstücke aus, die nicht mehr verwendet werden.
  • Aussortieren:
    Nehmen Sie sich beim Reinigen jedes Zimmers ein paar zusätzliche Minuten Zeit, um auch die Unordnung zu beseitigen. Entscheiden Sie, was Sie behalten möchten und was Sie verschenken oder wegwerfen möchten. Es ist erstaunlich, wie viel Zeug sich selbst über ein paar Monate ansammeln kann. Es kann kaputtes Spielzeug, zerrissene Kleidung oder ausgewachsene Kleidung oder Schnickschnack sein, der nicht mehr zu Ihrem Lebensstil oder Ihrer Einrichtung passt. All dies kann sortiert werden und was für andere von Nutzen sein könnte, kann gespendet werden. Alles, was nicht mehr zu retten ist, kann entsorgt werden.

Reinigen ohne Chemikalien

Ein Leben mit weniger Chemikalien kommt unserer Gesundheit und auch der Umwelt zugute, in der Chemikalien in die Luft und das Wasser gelangen können.

Egal, ob Sie einfache Reinigungsarbeiten, schmutzigere Arbeiten oder sogar Desinfektionen durchführen, es gibt sicherere Alternativen zu Chemikalien, einschließlich Bleichmittel. Auch der Fettlöser Fettweg Natur und der Geruchsvernichter Nieriech Natur kommen ohne chemische Keulen aus.

Bio-Reiniger, wie zum Beispiel Dreckweg Natur Allzweckreiniger wurden mit Reinigungsprodukten bekannter Marken getestet. Dabei kam heraus, daß diese Produkte genauso gut und oft sogar besser funktionieren als Chemie-Reiniger. Bei einem Winterputz ohne Chemie, setzen Sie sich und Ihre Familie nicht den chemischen Giftstoffen aus, die möglicherweise Allergien, Asthma oder andere Atemwegserkrankungen hervorrufen.

Fazit

Ein sauberes und sicheres Zuhause sollte für uns oberste Priorität haben. Eine nachhaltige Reinigung mit Bio-Reinigungsmittel bietet die Möglichkeit, auf Chemikalien ganz zu verzichten. Chemische Reinigungsmittel können Kinder und Haustiere krank machen. Indem Sie sich für eine Reinigung ohne Chemikalien entscheiden, schützen Sie Ihre Familie vor Gefahren und machen einen großen Schritt zur Verbesserung der Umwelt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN UND 5 € * EINKAUFSGUTSCHEIN SICHERN

Ja, ich möchte regelmäßig über Neuerungen und Angebote von Facilia informiert werden.
* Der € 5 Gutschein ist nur für Erstanmelder gültig und hat einen Mindesteinkaufswert von € 25

Meine E-Mail-Adresse wird nie an Dritte weitergegeben. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.