Warenkorb
  • Gratis Versand in DE (ab € 18,–)
  • 30 Tage Geldzurück-Garantie
  • Kostenlose Retoure

Haustiersichere Reinigung wenn man Hunde hat

Close up of a beagle dog laying on a floor

Wer einen Hund Zuhause hat, kennt es: Nach dem Toben im Garten oder dem Spaziergang durch Wald und Wiese ist ein gründlicher Hausputz nicht selten notwendig. Dabei müssen allerdings ein paar Dinge beachtet werden, um die Reinigung des Hauses sicher für den Hund zu gestalten.

Für Hundebesitzer : So reinigen Sie Ihr Zuhause haustiersicher

Leider stellen zahlreiche Produkte, die zur Haushaltsreinigung verwendet werden, eine große Gefahr für unsere vierbeinigen Freunde dar. Deshalb ist es wichtig, als Hundebesitzer zu wissen, wie es gelingt, das Haus sauber zu bekommen, ohne die Gesundheit des Hundes zu gefährden. In diesem Artikel stellen wir Ihnen das Know-how zum sicheren Putz mit Hund im Haushalt zur Verfügung.

Fast jedes Putzmittel stellt eine potenzielle Gefährdung für Hunde dar

Ob Bad- und Küchenreiniger, Ofenreiniger oder der Schimmelentferner: Fast jedes gängige Putzmittel ist giftig für Hunde. Denn die Chemikalien, die diese enthalten, können eine Vergiftung bei den Vierbeinern auslösen. Dazu ist es nicht einmal nötig, dass die Tiere in direkten Kontakt mit der Flasche des Putzmittels kommen:
Oft reicht es schon, wenn sich Rückstände, wie die eines Bodenreinigers, auf dem Boden befinden. Somit kommen die Pfoten eurer Hunde in Kontakt mit den gefährlichen Stoffen des Reinigungsmittels.
Die Folgen können je nach enthaltenen Chemikalien Atemprobleme, Augenschäden, Ausschläge und Verätzungen sein.

So gelingt die haustiersichere Reinigung wenn man Hunde hat

Wenn diese Informationen neu für Sie sind, können wir Sie beruhigen: Die haustiersichere Reinigung wenn man Hunde hat ist unkompliziert, wenn Sie ein paar Dinge beachten. Wer sich anstelle von chemischen Reinigungsmitteln zu natürlichen Putzmitteln entscheidet, tut damit nicht nur der Umwelt, sondern ebenso seinem vierbeinigen Freund einen großen Gefallen. Denn durch den Einsatz von pflanzlich basierten und natürlichen Reinigern können Sie Ihren Hund schützen.

Die mikrobiologischen Reiniger ohne Chemie von Facilia können in sämtlichen Bereichen in Haushalten mit Hund zum Einsatz kommen. Denn die Reinigungsmittel bestehen ausschließlich aus biologisch abbaubaren Inhaltsstoffen und enthalten kein Mikroplastik. Durch die natürlich vorhandene reinigende Kraft der Mikroorganismen, die in den Putzmitteln von Facilia enthalten ist, gelingt der hundesichere Haushaltsputz. Erhältlich sind zum Beispiel mikrobiologische Allzweckreiniger, Schimmelentferner und Abflussreiniger.

Besonders empfehlenswert für die Sicherheit Ihrer Hunde ist es, auf eine mikrobiologische Bodenreinigung zu achten. Diese gelingt besonders effektiv mit dem mikrobiologischen Allzweckreiniger von facilia.

Um die Haushaltsreinigung so hundefreundlich wie möglich zu gestalten, ist es außerdem empfehlenswert, auch natürliche Putzmittel außerhalb der Reichweite Ihres Vierbeiners aufzubewahren.

Zudem können Hausmittel wie Essig für Oberflächen, Kernseife als Allzweckreiniger, Backpulver zur Fleckenentfernung und Zitronen zur Backofenreinigung verwendet werden, um das Gesundheitsrisiko für Hunde zu minimieren.

Hundeurin sicher entfernen

Besonders wer einen jungen Hund oder einen betagten Hund mit Inkontinenzproblemen hat, kennt meist das Problem mit Urinflecken im Haushalt. Um diese sicher zu entfernen, eignen sich die mikrobiologischen Reinigungsmittel. Die effektiven Mikroorganismen sorgen für die Fleckenbekämpfung und Geruchsneutralität.

Welche Reinigungsprodukte sind für Hunde am schädlichsten?

Am häufigsten vergiften sich Hunde mit Toilettenreiniger, Bodenreiniger, Waschmitteln, Ofenreinigern sowie Putzmitteln, die Bleiche enthalten.

Welche Inhaltsstoffe sind für Hunde toxisch?

Besonders gefährlich sind die Chemikalien Ammonikak, Chlor, Isopropyl-Alkohol, Phenol, Natriumhydroxid Phthalate sowie Triclosan. Um einen ausführlichen Überblick über giftige Chemikalien in Reinigungsmitteln zu bekommen, können Sie unter diesem Link auf der Website des Umweltbundesamts nachlesen.

Was kann ich tun, wenn mein Hund in Berührung mit giftigen Reinigungsmitteln gekommen ist?

Zunächst ist es wichtig, die Ruhe zu bewahren. Achten Sie darauf, ob Ihr Hund Symptome wie Husten, Erbrechen und Durchfall, erhöhter Speichelfluss oder Trägheit zeigt. Zahlreiche weitere Verhaltensänderungen können als Symptome gelten. Auf dem Etikett können Sie die jeweiligen Inhaltsstoffe des Reinigungsmittels nachlesen und eventuell herausfinden, womit ihr Hund in Kontakt gekommen ist. Setzen Sie sich so schnell wie möglich mit einem Tierarzt in Verbindung. Nachts und am Wochenende gibt es tierärztliche Notfalldienste. Wenn Sie wissen, mit welchem Reinigungsmittel Ihr Vierbeiner in Kontakt gekommen ist, nehmen Sie es zum Tierarzt mit.

Fazit

Fast alle chemischen Reinigungsmittel können die Gesundheit Ihrer Hunde gefährden, auch dann, wenn sie nicht direkt mit den Reinigungsflaschen in Berührung kommen. Alleine der Hautkontakt mit gewissen Chemikalien kann ausreichen, um Komplikationen zu verursachen. Deshalb ist es wichtig, auf eine haustiersichere Reinigung wenn man Hunde hat, zu achten. Mit den mikrobiologischen Reinigungsmitteln auf natürlicher Basis sind ihre Hunde geschützt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN UND 10 %* RABATT SICHERN

* Der  Gutschein ist nur für Erstanmelder gültig und hat einen Mindesteinkaufswert von € 20

Ihre E-Mail-Adresse wird nie an Dritte weitergegeben. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Facilia Bezahlarten

30 Tipps für einen nachhaltigen Haushalt

Kostenloser Ratgeber

Einfache Tipps und Tricks zum Sparen von Plastik und Chemie – für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlfühlklima für Zuhaus

Hol dir noch bis 30.6. den 30% Hitzerabatt