Warenkorb

So reinigen Sie gründlich das Badezimmer

Sauberes Badezimmer

Dinge wie Toiletten, Badewannen, Duschen und Wasserhähne und Waschbecken sollten einmal pro Woche gereinigt werden. Das Badezimmer selbst sollte einmal im Monat gründlich gereinigt werden. Die wöchentliche Reinigung hilft Ihnen nicht nur dabei Ordnung zu halten, sie verhindert auch, dass sich Bakterien ansammeln.

Bei der monatlichen Tiefenreinigung ist es besonders wichtig, die Problembereiche anzugehen. Zu den Problembereichen zählen der Duschboden und der Duschvorhang, wo sich mehr Bakterien ansammeln, als auf dem Toilettensitz. Eine Grundreinigung reicht in den meisten Fällen nicht aus, den HotSpot der Keime zu eliminieren. Folgen Sie diesen Reinigungsschritten, damit Sie in Ihrem Bad entspannen können, ohne sich zu fragen, was sonst noch mit Ihnen darin ist.

1. Unordnung beseitigen

In vielen Badezimmern stehen Dinge, die nicht unbedingt dort gebraucht werden. Entfernen Sie alles, was einer gründlichen Reinigung im Wege steht. Nehmen Sie die Badematte auf und waschen Sie diese in der Waschmaschine und hängen sie anschließend zum Trocknen auf. Das Gleiche gilt für gebrauchte Hand- und Badetücher.

Besprühen Sie ein Mikrofasertuch mit antibakteriellem Spray (oder destilliertem weißen Essig) und wischen Sie alle Gegenstände damit ab, die häufig benutzt werden. Gemeint sind Shampoo-Behälter, Etuis, Griffe der Zahnbürsten etc. Legen Sie diese Gegenstände anschließend an einen Ort, wo sie trocknen können. Hat das Badezimmer ein Fenster öffnen Sie diese, damit die Luft zirkulieren kann.

2 Alle Oberflächen absaugen

Menschliche oder tierische Haare landen mit großer Wahrscheinlichkeit auf dem Badezimmerboden. Das Gleiche gilt für Staub, der in der Luft schwebt. Deshalb ist es wichtig, vor der Reinigung alle Oberflächen mit dem Staubsauger abzusaugen. Vergessen Sie die Ecken hinter der Toilette und unter dem Waschtisch nicht.

3. Oberflächen und Dusche reinigen

Werden die Duschwände und -Türen nicht nach jedem Duschen gereinigt, ist es jetzt an der Zeit, etwas gegen die Ablagerungen zu unternehmen. Besonders Kalkflecken sind unangenehm und lassen sich mit einem selbstgemachten Kalkreiniger sehr gut entfernen. Waschen Sie alle Oberflächen mit dem Dreckweg Natur Allzweckreiniger gründlich ab und vergessen Sie den Duschboden nicht.

Wenn Sie die Wände mit Wasser befeuchten, erkennen Sie, wo sich Schimmel angesammelt hat. Diesen entfernen Sie ganz praktisch mit dem Bio-Schimmelentferner. Lassen Sie den Schimmelentferner so viele Minuten einwirken, wie es in der Gebrauchsanweisung vermerkt ist.

Nun ist es Zeit, die Duschtüren oder den Vorhang zu reinigen. Die meisten Duschvorhänge und Einlagen können mit den Badetüchern und einem sanften Waschmittel in der Waschmaschine gewaschen werden. Wenn Sie Schimmel oder Mehltau im Bad haben, fügen Sie eine zusätzliche Zutat hinzu, um sich darum zu kümmern, wie zum Beispiel Backpulver, Bleichmittel oder Essig.

4. Jetzt ist die Toilette dran

Als Nächstes ist die Toilettenreinigung an der Reihe. Beginnen Sie mit der Schüssel selbst und verwenden Sie Toilettenreiniger und eine Scheuerbürste, um die Oberfläche gründlich zu reinigen. Achten Sie darauf, die Toilette danach mindestens 15 Minuten lang nicht zu spülen, damit die Lösung Zeit zum Wirken hat. Schließen Sie anschließende den Deckel und desinfizieren Sie das gesamte Äußere Ihrer Toilette mit Desinfektionsspray

5. Der Boden kommt zum Schluss

Das Staubsaugen Ihres Badezimmerbodens reicht nicht aus, um ihn wirklich gründlich zu reinigen. Dafür müssen Sie wischen. Verwenden Sie dazu den Dreckweg Natur Allzweckreiniger. Danach stellen Sie die Dusche auf heiß, schließen das Fenster oder schalten die Lüftung aus. Sobald der Dampf den Raum füllt, schalten Sie die Dusche aus und schließen die Badezimmertür. Lassen Sie den Dampf 20 Minuten einwirken, gehen Sie dann hinein und wischen Sie den Boden. Lassen Sie die Tür offen, wenn Sie fertig sind, und lassen Sie den Raum an der Luft trocknen.

Unser Produkttipp:

Dreckweg Natur Allzweckreiniger entfernt Flecken von Duschtüren, verchromten Windschutzscheiben, Glasoberflächen, Fenstern, Fliesen, Porzellan, Kunststoff, Edelstahl, Messing und Aluminium. Er macht die Arbeit einfach und schnell, ohne die Oberfläche zu beschädigen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN UND 5 € * EINKAUFSGUTSCHEIN SICHERN

Ja, ich möchte regelmäßig über Neuerungen und Angebote von Facilia informiert werden.
* Der € 5 Gutschein ist nur für Erstanmelder gültig und hat einen Mindesteinkaufswert von € 25

Meine E-Mail-Adresse wird nie an Dritte weitergegeben. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.